Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

19.02.2018Mark SpiesslUnternehmen

Wir können auch ganz viele Buchstaben

Xenofon Kontargyris

Ja, wir können auch ganz viele Buchstaben... Egal, ob PSD2, PCI-DSS, DSGVO (oder GDPR), oder NIS ... SYNGENIO kann helfen! Wir haben unser Fachkompetenz in den Themen IT Datenschutz und Payments um einen ziemlich klugen, neuen Kollegen ergänzt: Xenophon Kontargyris. Wir nennen ihn aber einfach Xen. Drei Buchstaben. Passt besser zu PSD, PCI und NIS.

Xenofon Kontargyris ist ausgebildeter Jurist, hat sich in Brüssel und an der Universität Hamburg mit genau diese, oben genannten Buchstabenkombinationen auseinandergesetzt ... und kann diese auch so erklären, dass auch nicht-Juristen diese Buchstaben verstehen. 

Xenofon war schon früh während seines Studiums fasziniert davon, Gesetze als Vermögenswerte und nicht als Feinde zu betrachten und sie so zu interpretieren, dass sie einen sinnvollen Beitrag zum Leben der Menschen leisten. Diese Wahrnehmung, sein Interesse am Internet und die damit verbundenen rechtlichen Herausforderungen führten ihn bereits im Alter von 20 Jahren als Paralegal Coordinator zu einer Softwareentwicklungsfirma in seinem Herkunftsland Griechenland. Das erste Mal erlebte er das Backend von Softwaresystemen, als er seine IT-Kollegen bei einfachen Aufgaben, wie Dateneingabe oder Testing, unterstützte. Gleichzeitig arbeitete Xenofon viel am EU- Vergaberecht, indem er Angebote für eine breite Palette von IT-Ausschreibungen für die Europäische Kommission und verschiedene andere EU-Agenturen vorbereitete und koordinierte. 

Mit dieser Erfahrung erkannte er, dass das EU-Recht in den kommenden Jahren eine immer wichtigere Rolle für Europa spielen würde. Um all seine Interessen zu bündeln, zog Xenofon nach Brüssel, wo er Europäisches und Internationales Recht mit dem Schwerpunkt Urheberrecht und Wettbewerbsrecht im Softwaremarkt studierte und seinen LL.M-Abschluss erlangte. Parallel dazu arbeitete er als Vertragsbediensteter bei der Europäischen Kommission, in der Direktion für Informationsgesellschaft und Medien, wo er am Testing von webbasierten Systemen beteiligt war, die bei der Konsolidierung und Überwachung von Finanzierungs-abkommen im Rahmen des FP7 und anderer EU-Rahmenprogramme eingesetzt wurden. Er wurde unter anderem damit beauftragt, Benutzerhandbücher vorzubereiten und den Endbenutzern dieser Systeme nach ihrer offiziellen Veröffentlichung Schulungen und Materialien zu liefern.  

Nach dem Abschluss seines Aufbaustudiums kehrte Xenofon nach Griechenland zurück, um dort sein Rechtsreferendariat zu absolvieren. Nach erfolgreich bestandenem Staatsexamen wurde er zugelassener Rechtsanwalt. Er ist ein registriertes Mitglied der Anwaltskammer von Thessaloniki, Griechenland. Danach erfüllte er seinen Militärdienst und arbeitete anschließend als Rechtsanwalt in Griechenland, während er sich darauf vorbereitete, sich um eine Doktorandenstelle zu bewerben. Als Rechtsberater unterstützte er hauptsächlich Kunden zu IT-Recht, Datenschutz, E-Commerce, Onlinezahlungen und Urheberrecht sowie zu Vergaberechtprozessen nach griechischem und EU-Recht. 

Seit 2014 lebt er in Deutschland, wo er als Doktorand an der Juristischen Fakultät der Universität Hamburg studiert hat. Seine Forschung befasste sich mit dem Thema der Cloud- Computing-Regulierung und es war eine stark interdisziplinäre Analyse zu rechtlichen Herausforderungen von Cloud-Computing-Technologien aus den Perspektiven von Recht und Informatik mit einem Schwerpunkt auf Datenverarbeitung. 

Xenofons Faszination für Daten und ihre Integrität sowie sein stetiger Wunsch, sich von Anfang an bei der Umsetzung des Gesetzes zu beteiligen, haben ihn zu SYNGENIO geführt. Als Unternehmensberater bringt er seine juristische Expertise und seine praktische Erfahrung bereits in der Konzeptionsphase in den Dienst von Kunden und Projekten, während die analytische Denkweise, die er durch seine Studien erworben hat, ihm ermöglicht, die Bedürfnisse des Kunden genau zu untersuchen und sicherzustellen, dass sie alle im Kontext eines Projekts behandelt werden. Bei SYNGENIO beschäftigt er sich mit Fragen des Datenschutzes und der Sicherheit von Informationsnetzen mit Schwerpunkt auf der DSGVO, der EU-Richtlinie zu Informationssicherheit (NIS), PCI-DSS und PSD II. 


Begleiten Sie unseren Mitarbeiter Syngenius

Beiträge filtern

 

nach Kategorie

UnternehmenKarriereDigital PaymentDigitaler KundenzugangSoftware Manufaktur

nach Autor

Alexander LazarevićChristian RäderDirk MögenburgJörg SteinElmar BorgmeierMark SpiesslMichael AitaMichael MaleikaNicole KunzeDr. Stefan ReisnerTanja Everartz

nach Themen

Es sind Themen dabei, die Sie besonders interessieren?

Dann ist unser Infodienst was für Sie. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie Ihre Themen aus. Wir benachrichtigen Sie, sobald es dazu etwas Neues gibt.

© SYNGENIO AG EXZELLENZ. BEGEISTERUNG. VERANTWORTUNG. INNOVATION.