Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

20.02.2018SyngeniusDigital Payment

Die bevorstehende Ära der DSGVO ist ein Segen und kein Fluch

WE+ MAKE IT WORK



Die Zeit drängt: Die neuen Datenschutzrichtlinien werden bald innerhalb des gesamten Europäischen Union gelten und es spuken Schlagzeilen über den Kampf der Unternehmen durch die Medien, die darum bemüht sind, den Vorgaben der DSGVO zu entsprechen und so die gigantischen Geldstrafen, die das neue Gesetz für Straftäter vorsieht, zu vermeiden, erklärt Xenophon Kontargyris, Jurist und Business Analyst aus der SYNGENIO-Team der Lösungsentwickler.

Es ist mittlerweile so etwas wie eine unbestrittene Tatsache, dass die Mehrheit der Unternehmen, die von den neuen Regeln betroffen sind, es nicht schaffen werden, ihnen bis Ende Mai 2018 zu 100 % zu entsprechen. Trotzdem sollte die Ankunft dieses neuen Gesetzes nicht als Jüngstes Gericht, sondern viel eher als eine hervorragende Chance gesehen werden.

Unternehmen und Einrichtungen, die dem neuen Gesetz unterliegen, legen verständlicherweise höchste Priorität darauf, der Datenschutz-Grundverordnung Folge zu leisten. Die DSGVO bringt aber auch eine große Anzahl von Möglichkeiten mit sich, die Unternehmen rechtzeitig erkennen, annehmen und auf die sie sich vorbereiten sollten. Genau diese Chancen wurden erst vor ein paar Wochen von der Europäischen Kommission besonders hervorgehoben, als sie die neuesten Richtlinien im Hinblickauf die Vorbereitung aller Interessengruppen auf die DSGVO herausgegeben hat. Es lohnt sich, einen Blick darauf zu werfen:

a. Die neue Regelung bedeutet ein einheitliches Regelwerk, einen Gesprächspartner und eine einstimmige Auslegung innerhalb der EU. Das ist vor allem für Unternehmen, die in mehr als nur ihrem nationalen Markt tätig sind, von Vorteil. Außerdem werden bis dato nationale Unternehmen ermutigt, über ihre nationalen Grenzen hinaus zu expandieren.

b. Die DSGVO ist darauf ausgerichtet, Innovationen zu fördern, da sie den Unternehmen die Flexibilität bietet, die sie benötigen, um Big Data auf bahnbrechende Weise zu nutzen und gleichzeitig die Grundrechte der Bürger zu schützen. Das Konzept des Datenschutzes durch Technik (privacy by design, also Datenschutzvorkehrungen von Anfang an in Produkte und Dienstleistungen einzubauen) wird zu einem wesentlichen Prinzip von geschäftlichen Angelegenheiten. Unternehmen müssen diese unvermeidliche Veränderung nicht nur als Pflicht, sondern auch als Ansporn betrachten, um neue Ideen, Methoden und Technologien zur Sicherung und zum Schutz personenbezogener Daten zu entwickeln.

c. Die DSGVO kann der ultimative Verbündete für Unternehmen sein, um das Vertrauen der Kunden in sie zu stärken. Verbraucher schätzen den Schutz ihrer Daten im Internet sehr. Unternehmen, die die personenbezogenen Daten einer Person nicht ausreichend schützen, riskieren das Vertrauen ihrer Kunden zu verlieren. Dieses Vertrauen der Verbraucher ist für die Entwicklung vieler neuer Geschäftsmodelle und für die Nutzung neuer Online-Produkte und -Dienstleistungen unerlässlich. Um die DSGVO bestmöglich einzuhalten, müssen nicht nur gesetzliche Vorschriften erfüllt, sondern auch die Anliegen der Bürger berücksichtigt und das Verbrauchervertrauen wiedergewonnen oder weiter gestärkt werden.

d. Erleichterung des internationalen Datenflusses, um das globale Geschäft anzukurbeln: In der Datenschutz-Grundverordnung werden die Bedingungen festgelegt, unter denen ein Unternehmen die personenbezogenen Daten von Europäern an Länder außerhalb der EU übermitteln kann, während gleichzeitig ein hohes Schutzniveau für die im Ausland verbrachten Daten gewährleistet wird. Wenn sie richtig angenommen wird, kann sie sich bei den Bemühungen europäischer Unternehmen, ihre Aktivitäten über die Grenzen der EU hinaus auszuweiten, als nützlich erweisen.

Zu guter Letzt sollten wir nicht vergessen, dass die EU zu dem Zeitpunkt, an dem Sie offiziell für die DSGVO-Regeln gestimmt und sie zum Gesetz gemacht hat, auch begonnen hatte, an einem ebenso grundlegenden Regelwerk zu arbeiten, das die freie Verteilung nicht-personenbezogener Daten in der Europäischen Union regeln soll. 


Begleiten Sie unseren Mitarbeiter Syngenius

Beiträge filtern

 

nach Kategorie

UnternehmenKarriereDigital PaymentDigitaler KundenzugangSoftware Manufaktur

nach Autor

Alexander LazarevićChristian RäderDirk MögenburgJörg SteinElmar BorgmeierMark SpiesslMichael AitaMichael MaleikaNicole KunzeDr. Stefan ReisnerTanja Everartz

nach Themen

Es sind Themen dabei, die Sie besonders interessieren?

Dann ist unser Infodienst was für Sie. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie Ihre Themen aus. Wir benachrichtigen Sie, sobald es dazu etwas Neues gibt.

© SYNGENIO AG EXZELLENZ. BEGEISTERUNG. VERANTWORTUNG. INNOVATION.